Umwelttipp

Zitrone auf Wachstuch

In loser Folge finden Sie hier wechselnde Umwelttipps zu Abfall, Recycling, Haushalt, Garten, Mobilität, Wohnen, Konsum und Energie von PUSCH Praktischer Umweltschutz.

Abfall und Recycling: Wenn der Plastik einpacken kann

Abfall enthält viel Material, das der Umwelt schadet – und davon produziert die Schweiz eine Menge. Nur in den USA und in Dänemark fällt pro Person mehr Müll an als bei uns. «Zero Waste» ist eine Bewegung, die das ändern möchte. Ansetzen lässt sich fast überall im Alltag; vieles ist ganz praktisch umsetzbar.

Einen grossen Anteil am Abfall hält in der Schweiz das Plastik, denn dieses Material begleitet uns durch den Alltag. Wir kaufen in Plastik verpackte Dinge, wir sitzen auf Plastik, wir essen aus Plastik. Oft ist Plastik praktisch, manchmal ist es ärgerlich und oft einfach überflüssig. Zum Beispiel in der eigenen Küche. Zwar lassen sich Essensreste, die in Plastikfolie eingepackt sind, im Kühlschrank gut frisch halten. Aber anschliessend wandert die Folie in den Abfall. Wer sich (neben der Umwelt) daran stört, dem bieten Bienenwachstücher die Chance, in der Küche einen Schritt in Richtung Zero Waste zu machen. Die Wachstücher sind wasch- und wiederverwendbar und damit eine praktische Alternative sowohl zur Frischhaltefolie aus Plastik als auch zu jener aus Aluminium. Neben Tüchern aus Bienenwachs gibt es im Handel auch solche aus Baumwolle, pflanzlichen Ölen und Baumharz. Mit etwas Geschick und den zahlreichen Anleitungen im Internet lassen sie sich sogar leicht selber herstellen. Wer dazu ein altes Baumwoll-T-Shirt verwendet, statt es wegzuwerfen – und damit gleich nochmals einen Beitrag zu Zero Waste leistet –, kann auch die Grösse der Tücher selber bestimmen. Keine Zeit und Lust dazu? Weil die Wachstücher immer mehr in Mode kommen, sind sie inzwischen leicht in den Läden zu finden. Wer eins zu Hause hat, leistet einen kleinen, aber effizienten Beitrag an die Umwelt.

Ausserdem: Noch vor den Wachstüchern kommt das Essen, denn Zero Waste bedeutet auch: kein Food Waste. Essensreste gehören deshalb nicht in den Abfall, sondern in den Kühlschrank – und zurück auf den Tisch.

nach oben

PUSCH Praktischer Umweltschutz

Umweltschutz in der Gemeinde

Gemeinden und Städte spielen eine zentrale Rolle im Umweltschutz. Als Planungs- und Bewilligungsbehörden erfüllen sie wichtige Aufgaben im Vollzug des Umweltrechts. Mit dem umweltverträglichen Betrieb und Unterhalt von Bauten und Anlagen, der naturnahen Pflege von Bächen und Grünflächen oder der nachhaltigen Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen übernehmen sie gegenüber Bevölkerung und Wirtschaft eine Vorbildfunktion. Zudem sind sie oft erste Anlaufstelle für Umweltanliegen der Bewohnerinnen und Bewohner. Pusch unterstützt die Gemeinde Bettingen dabei mit einer breiten Palette von Angeboten.

nach oben

Umweltagenda Basel

Was bietet die Basler Umweltagenda? Sie berichtet über Aktivitäten der "Umweltvorbilder" und weiterer Organisationen, Fachstellen und Firmen im Umweltbereich. Zu welchen Themen sind Veranstaltungen in Basel geplant, wer ist der Organisator, wann und wo finden die Anlässe statt? Darüber informiert die Umweltagenda Basel laufend.

nach oben