Umwelttipp

PET Recycling Zeichen

In loser Folge finden Sie hier wechselnde Umwelttipps zu Abfall, Recycling, Haushalt, Garten, Mobilität, Wohnen, Konsum und Energie von PUSCH Praktischer Umweltschutz und anderen Fachstellen.

PET Recycling: Jeder Flasche ihren Platz

Wenn es ums Recycling geht, kann den Schweizerinnen und Schweizern niemand etwas vormachen. Recycling ist sozusagen Teil der Schweizer DNA. Damit das auch so bleibt, gilt es ein paar Dinge zu beachten. Zum Beispiel: Nur PET wird wieder zu PET.

Das PET-Recycling hierzulande ist eine Erfolgsgeschichte. Durch das Wiederverwenden dieser speziellen Getränkeflaschen kann die Schweiz jährlich 138‘000 Tonnen Treibhausgase einsparen. Damit retten wir das Klima natürlich nicht, aber trotzdem: keine schlechte Leistung für relativ wenig persönlichen Aufwand. Rezykliertes PET steckt denn auch zu kleinen und grossen Anteilen in neuen Rucksäcken und Jacken, in Teppichen und Gartenmöbeln. Theoretisch ist PET unbeschränkt rezyklierbar; Flaschen können also auch wieder zu Flaschen werden – ganz ohne Zugabe von neuem Material.


Voraussetzung dafür ist jedoch ein geschlossener Flaschenkreislauf. Nur aus reinen PET-Getränkeflaschen kann wieder lebensmitteltaugliches Material hergestellt werden. Landen zum Beispiel Essig- oder Ölflaschen in der Sammlung, ist der umweltfreundliche Kreislauf gefährdet. Das Gleiche gilt, wenn leere Shampoo- oder Putzbehälter den Weg in die Sammlung finden. Bei Unsicherheit hilft ein Blick auf die Etiketten. Möglicherweise steht da zwar, dass der Flaschenbehälter aus rezykliertem PET hergestellt wurde. Das heisst aber nicht automatisch, dass dieser zurück in den Kreislauf soll. Entscheidend ist das Signet: Nur Flaschen mit dem offiziellen Signet von PET-Recycling Schweiz gehören in die PET-Sammlung. An über 25‘000 Sammelstellen in der Schweiz. Setzen wir die Erfolgsgeschichte fort – wie immer mit Köpfchen!

Hier finden Sie weitere Informationen:

nach oben

PUSCH Praktischer Umweltschutz

Umweltschutz in der Gemeinde

Gemeinden und Städte spielen eine zentrale Rolle im Umweltschutz. Als Planungs- und Bewilligungsbehörden erfüllen sie wichtige Aufgaben im Vollzug des Umweltrechts. Mit dem umweltverträglichen Betrieb und Unterhalt von Bauten und Anlagen, der naturnahen Pflege von Bächen und Grünflächen oder der nachhaltigen Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen übernehmen sie gegenüber Bevölkerung und Wirtschaft eine Vorbildfunktion. Zudem sind sie oft erste Anlaufstelle für Umweltanliegen der Bewohnerinnen und Bewohner. Pusch unterstützt die Gemeinde Bettingen dabei mit einer breiten Palette von Angeboten.

nach oben

Umweltagenda Basel

Was bietet die Basler Umweltagenda? Sie berichtet über Aktivitäten der "Umweltvorbilder" und weiterer Organisationen, Fachstellen und Firmen im Umweltbereich. Zu welchen Themen sind Veranstaltungen in Basel geplant, wer ist der Organisator, wann und wo finden die Anlässe statt? Darüber informiert die Umweltagenda Basel laufend.

nach oben